×
Das Stubenberghaus Öffnungszeiten Familienfreundliche Ausstattung Komm zum Stubenberghaus Die Wanderung zum Haus Unsere Stuben am Berg Wir bitten zu Tisch! Über Nacht Seminare Fotos

Die Geschichte zum Haus Sponsoren der Dachsanierung Datenschutzerklärung Impressum
Das Stubenberghaus
Ein alpines Schmuckstück.

Die Wanderung zum Haus

Hinauf auf den 1.145 m hohen Schöckl.

Das Grazer Naherholungsgebiet

Der Schöckl bietet mit seiner Weitläufigkeit viele Freizeitmöglichkeiten, aufgrund seines Waldreichtums weist er zudem ideale Voraussetzungen als Naherholungsgebiet auf.
Der Schöckl (1.445) bietet mit seiner Weitläufigkeit viele Freizeitmöglichkeiten, aufgrund seines Waldreichtums weist er zudem ideale Voraussetzungen als Naherholungsgebiet auf.
Der aus Kalkgestein aufgebaute, freistehende Berg erhebt sich direkt am Alpenrand und hält ein hervorragendes Panorama über weiter Teile des südöstlichen Österreichs und benachbarter Gebiete bereit.

Wandere zu uns!

Schöckel-Bergstation (1.445 m)
Gehzeit: 00:05

Schöckelkreuz (1.125 m)
Gehzeit: 01:00

Nordlift-Talstation (1.050 m)
Gehzeit: 01:15

St. Radegund (787 m)
Gehzeit: 01:30

Fuß der Leber (478 m)
Gehzeit: 02:30

Weitere Wanderungen planen

Das Tourenportal von und für Bergsportbegeisterte für die pefekte Tourenplanung von zuhause am PC und der APP als nützlicher Begleiter für unterwegs.
Tausende Routenbeschreibungen und detaillierte Wetterprognosen versprechen unvergessliche Erlebnisse in den Bergen. Für Alpenvereinsmitglieder gibt es in der Pro-Version die Alpenvereinskarten digital kostenlos dazu.

Appstore: alpenvereinaktiv.com iOS App Google Play: alpenvereinaktiv.com Android App

Das Besondere am Stubenberghaus

1872 baute der Steirische Gebirgsverein (St.G.V.) das erste Schutzhaus auf der Jahnwiese. Bald darauf beschloss der Verein den Bau eines neuen, geräumigen Schutzhauses, das nach einem Grundtausch mit Graf Stubenberg am 14.09.1890 auf der Südseite des Gipfels am von Graz aus sichtbar, eröffnet wurde. Diese Lage war Voraussetzung für die finanzielle Beteiligung der Stadt Graz. Zum 100-Jahr Jubiläum (1990) wurde das Stubenberghaus als erstes ÖAV-Schutzhaus (nach der Berliner Hütte als zweites Schutzhaus in Österreich) unter Denkmalschutz gestellt. 2000/01 erfolgte unter Beteiligung zahlreicher Sponsoren die komplette Sanierung.
Im Jahr 2019 erfolgt eine umfassende Sanierung des Dachstuhls und ein Dach mit rund 33.000 neuen Lärchenholz-Schindeln. Gleichzeitig wir das Haus "runderneuert" - Spenglerarbeiten, Vorkopfausbildungen erneuert, Kamine gecheckt, Fenstern und Türen gestrichen und das Haus erhält zudem eine stärkere Dämmung im Dachbereich.